Pressetexte

 

Weinheimer Woche 29.November 2017

 

Weinheimer Woche November 2017

Weinheimer Woche 15.November 2017

 

Weinheimer Woche 2.November 2017

 

 

Weinheim Woche 25.Oktober 2017

 

Weinheimer Woche 18.Oktober 2017

 

 

Bericht BAZ

Weinheimer Woche 11.Oktober 2017

 

Weinheimer Woche 5.Oktober 2017

 

 

Weinheimer Woche 20-September 2017

 

Weinheimer Woche 6-September 2017

 

 

 

 

 

 

 

April 2017 Weinheimer Woche

 

März 2017

 

Februar 2017

Januar 2017

 

 

 

BAZ November 2016

 

Bericht: Weinheimer Nachrichten Oktober 2016

 

Bericht:Weinheimer Nachrichten 23.09.2016

 

   

            Presseberich Silvesterparty 2015-2016 Weinheimer Nachrichten                                                       

 

 

Mannheimer Morgen Oktober-2015

 

                 BAZ am Sonntag 17./18. Oktober 2015

 

Bericht: Weinheimer Woche 11.März 2015 Nr.11

 

 

 

 

                                         

Die drei vom Beat Club: Gottfried Berger, Rolf Schmidlin sowie Doc Weis alias Dr. Johannes Peter Weis sind vom neuen Konzept überzeugt, das sie ab dem 28. September 2012 in die Tat umsetzen möchten. Bild: Kopetzky  

Die Probezeit beträgt neun Monate

Weinheim. Für die Liebhaber der Popmusik aus den 1960er, 70er und 80er Jahre wird es in Weinheim ab dem 28. September eine neue Location geben. Es handelt sich um den ehemaligen Kleinkunstkeller "Villa" in der Birkenauer Talstraße 11, der in "Villa Titiana" umbenannt wurde.Veranstalter ist der neu gegründete Verein "Beatclub Weinheim, unter seinem Vorsitzenden Rolf Schmidlin. Im Rahmen einer Pressekonferenz, in der Woinemer Hausbrauerei stellte der frühere Leiter von "Muddys Club" sein neues Konzept, als auch den Vorstand und die Mitarbeiter des Clubs vor. Schmidlin, der ein großer Fan der Radiosender SWR1 und HR1 mit ihrer Sendungen "Die größten Hits aller Zeiten" oder "Der Soundtrack meines Lebens" ist, möchte den Liebhabern dieser Musikrichtung mit dem neuen Club ein Forum zum Musikhören und Tanzen bieten. Den Begriff "Ü40" möchte er in diesem Zusammenhang absichtlich vermeiden. "Es gibt auch 20- und 30-jährige, die diese Musik mögen". Dabei wird es in der neuen Musikstätte nicht nur Abende geben, in denen ein DJ auflegt, sondern auch Live Acts mit regionalen Bands. Auch dem kulturellen Anspruch des "Beatclubs Weinheim" soll genüge getan werden. Am 12. Dezember um 19.30 Uhr wird der Musikredakteur des SWR1, Günter Schneidewind, in der "Villa Titiani" zu Gast sein. Er gilt als Experte für die Geschichte der Rock- und Popmusik, legendär sind auch seine Interviews mit Pop- und Rockgrößen wie den Beatles, Queen, Meat Loaf, Rod Stewart und Joan Baez. Das alles hat er in einem Buch mit dem Titel "Der große Schneidewind" zusammen gefasst, das er an diesem Abend vorstellen wird. Was die Disco-Abende angeht, so wird Rolf Schmidlin sein Motto "DJ Rockin’ Rolf" aus seiner Zeit in Muddy’s Club beibehalten. Bei seinen Revival-Partys wird er jeweils fünf Titel aus den 1960er-/70er- und 80er-Jahren auflegen. Als weiterer DJ fungiert Gottfried Berger, genannt "DJ Gottes", der sich ausschließlich auf die 1980er Jahre, mit Funk und Soul, spezialisieren wird. Für die Live-Acts sind zunächst einmal die "Midnight Tokers", "Ray & The Nightcrawlers" und die "Monks" vorgesehen. Auch im neuen Club, so Rolf Schmidlin, wird es, wie es in Muddys Club einen "Blues-Doc" gab, mit Dr. Johannes Peter Weis den "Rock-’n’-Roll-Doc"geben. In mehrmonatigen Abständen wird der "Doc" zu Rock-’n’-Roll- und Beat-Sessions einladen. Dabei können auch spontan Musiker und Musikbegabte aus dem Publikum mitmachen. Die eingeladenen Bands, so Rolf Schmidlin, werden für Eintritt spielen, da der Club noch nicht über finanzielle Mittel verfügt, die Gagen abdecken könnten. Und doch haben sich schon Sponsoren gefunden und der Antrag auf einen Zuschuss von der Stadt Weinheim sei auch schon gestellt, so Rolf Schmidlin. Doch schon jetzt möchten er und seine Mitarbeiter sich für das Zweiburgen-Logo der Stadt Weinheim bedanken, das der Beat-Club als Erkennungszeichen benutzen darf. Abschließend betont der Vorsitzende des Beat Clubs Weinheim, dass mit der Eigentümerin der Villa Titiana erst einmal ein Mietvertrag bis Juni 2013 abgeschlossen wurde. "Wir sind vorsichtig, wie sich die Sache anlässt. Im Juni nächstens Jahres werden wir Bilanz ziehen und wenn bis dahin alles gut gelaufen ist, werden wir den Mietvertrag verlängern." rav